top of page

Ihre Vorteile

Das Hausarztmodell aus Sicht des Patienten birgt neben Prämienrabatten von bis zu 23% diverse andere Vorteile. Wir als Ihre Hausarztpraxis übernehmen die Koordination rund um Ihre Gesundheit. Es ist unser Anliegen, dass wir Untersuchungen und Behandlungen bestmöglich auf den bisherigen Verlauf von Gesundheit und Krankheit abstimmen. Wir erfassen Ihre Gesundheitsgeschichte und verweisen Sie, sofern notwendig, an Spezialisten oder Spitäler zu welchen wir einen engen Austausch pflegen.

Die von den Versicherern gestellten Anforderungen im Bereich von Aus- und Fortbildung des Praxispersonals, Hygiene und andere Qualitätsstandards sowie Kostenlenkungsmassnahmen werden dank der Ärztenetzwerke (swissdocs.net, HAV Appenzellerland, HAV Rorschach, HAV Gossau, xundart AG und RhyMed) auf modernstem Stand gehalten.

Hausarztmodell.png

Unsere Standorte mit Hausarztmodell

Blaues Wasser
Hafenstrasse 6, 9323 Steinch

Ärztenetzwerk: HAV Rorschach

Versicherungspartner: atupri, Concordia, CSS, groupe mutuel, Helsana, KPT, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, Cassa da malsauns LUMNEZIANA, ...

PP-Flawil-Outdoor.png
Neugasse 9, 9230 Flawil

Ärztenetzwerk: xundart AG

Versicherungspartner: atupri, concordia, CSS, Groupe Mutuel, Helsana, KPT, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, ...

Standort_Aussen_18-10-19.png
Button_PP_ab-01.01.23-neue-Versicherungsp.png
Kornhausstrasse 3, 9000 St.Gallen

Ärztenetzwerk: swissdocs.net

Versicherungspartner: agrisano, visana, aquilana Versicherungen, atupri, SLKK, Concordia, EGK, groupe mutuel, SWICA, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, ...

PPSTM_Outdoor_KONTUR_20200909105903.png
Grenzstrass 27, 9430 St. Margrethen

Ärztenetzwerk: RhyMed

Versicherungspartner: Helsana, atupri, Concordia, CSS, Groupe Mutuel, KPT, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, Cassa da malsauns LUMNEZIANA, ...

20180815133353_AUSSEN.jpg
Gossauerstrasse 24, 9100 Herisau

Ärztenetzwerk: HAV Appenzellerland

Versicherungspartner: atupri, concordia, CSS, Groupe Mutuel, KPT, Helsana, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, Cassa da malsauns LUMNEZIANA, ...

GAIS_AUSSENANSICHT.png
Rösslistrasse 1, 9056 Gais

Ärztenetzwerk: HAV Appenzellerland

Versicherungspartner: atupri, concordia, CSS, Groupe Mutuel, KPT, Helsana, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, Cassa da malsauns LUMNEZIANA, ...

Pwal_Empfang.jpg
Dorfstrasse 6a, 9205 Waldkirch

Ärztenetzwerk: HAV Gossau

Versicherungspartner: atupri, Concordia, CSS, groupe mutuel, KPT, RVK (Agrisano Krankenkasse AG, Aquilana Versicherungen, Cassa da malsauns LUMNEZIANA, ....

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Die Zusammenstellung der häufig gestellten Fragen wurde von www.vorteile-hausarztmodell.ch übernommen.

Was ist ein Hausarztmodell

Beim Hausarztmodell handelt es sich um eine nachhaltige und vertrauensvolle Form der Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Patienten. Es wird vorausgesetzt, dass die Patientin oder der Patient bei einem gesundheitlichen Problem immer zuerst ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt konsultiert.

Was ist ein «echtes»  Hausarztmodell?

In einem «echten» Hausarztmodell arbeiten nur Ärzte, die in einem Ärztenetz zusammengeschlossen sind und sich gegenseitig zur Zusammenarbeit und zum Austausch verpflichtet haben. Sie arbeiten alle nach dem gleichen Leitbild, wie sie ihre Patienten betreuen. Das Ärztenetz wiederum hat Verträge mit meist mehreren Krankenversicherern abgeschlossen, in welchen den Ärzten Zugang zu sämtlichen Behandlungsdaten der Kassen zugesichert wird. Die Ärzte werden für ihre Koordinations- und Steuerungsbemühungen finanziell entschädigt.

Worin liegt der Vorteil eines «echten»  Hausarztmodell?

Dank der engen Zusammenarbeit in einem Ärztenetz können die verantwortlichen Ärzte Doppelspurigkeiten vermeiden und unnötige Untersuchungen sowie Eingriffe verhindern. Dies spart Kosten, welche den Patienten (in Form von Prämienrabatten) übertragen werden. Ausserdem fühlen sich Hausärztinnen und Hausärzte in einem Ärztenetz der bestmöglichen Qualität verpflichtet.
 

Die Mitglieder eines Ärztenetzes treffen sich regelmässig in Qualitätszirkeln, wo praktische Probleme der Hausarztmedizin in einer Kleingruppe besprochen und analysiert werden. Die gewonnen Erkenntnisse werden danach in der Praxis konkret umgesetzt. Ein Ärztenetz ist die beste Garantie für top aus- und weitergebildete Hausärzte – zum Wohle der Patienten.

Wie unterscheiden sich «echte» Hausarztmodelle von «falschen» Listenmodellen?

Einige Krankenkassen bieten «falsche» Hausarztmodelle oder sogenannte Listenmodelle an, welche nicht auf einer vertraglichen Ebene mit den Ärztenetzen geregelt sind. Die beteiligten Hausärzte erhalten in diesen Fällen keine Daten und wissen nicht, wer bei ihnen eingeschrieben ist, sollen aber trotzdem die Patienten wie im «echten» Hausarztmodell betreuen und koordinieren. Sowohl die Patienten wie auch die Hausärzte müssen sich umständlich mit Papier-Überweisungsschreiben beschäftigen. Im „echten“ Hausarztmodell können die Ärzte alle Überweisungen elektronisch melden, was effizienter und kostengünstiger ist, auch wenn einzelne Versicherer zusätzlich ein Papier-Formular anbieten.

Warum ist Koordination und Steuerung in einem «echten» Hausarztmodell so wichtig?

Stellen Sie sich vor, bei Ihnen bricht eine Zuckerkrankheit aus. Dann müssten Sie während Jahrzehnten Tabletten einnehmen, wahrscheinlich einmal Insulin spritzen, selber den Blutzucker und den Blutdruck messen, sowie regelmässig zur Kontrolle gehen. Häufige Spezialistenbesuche und Spitalaufenthalte wären da leider zu erwarten. Solche Menschen benötigen noch mehr eine Hausärztin oder einen Hausarzt, welche die Koordination übernimmt, die Übersicht nicht verliert und Sie durch die komplexen Bereiche der modernen Medizin führt.

Habe ich weitere Vorteile im «echten» Ärztenetz-basierten Hausarztmodell?

Auf jeden Fall haben Sie weitere Vorteile. Da Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt bestens vernetzt ist, können Sie davon ausgehen, dass sie oder er einen besseren Zugang zu weiterführenden Spezialisten hat. Des Weiteren ist Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt, durch den regelmässigen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen im Qualitätszirkel über alle positiven und negativen Besonderheiten der Spezialisten informiert. Ein reibungsloser und schneller Behandlungspfad ist somit garantiert.

Was muss ich tun, wenn ich krank bin oder einen Unfall hatte?

Wenden Sie sich zuerst immer an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben oder einen Unfall hatten. Bei Bedarf werden Sie an einen Spezialisten oder in ein Spital überwiesen, wo auch die weiteren Behandlungen bestens koordiniert werden.

Was muss ich im Notfall tun?

Bitte wenden Sie sich im Notfall immer zuerst an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Falls nicht erreichbar, können Sie sich auch an einen Notfallarzt oder an ein Spital wenden. In sehr bedrohlichen Situationen dürfen Sie selbstverständlich jederzeit einen Notfalldienst in Anspruch nehmen. Alle Notfallbehandlungen bei anderen Ärzten oder in Spitälern müssen Sie so rasch als möglich Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt melden. Wenn Sie nach einem Notfall weitere medizinische Behandlung brauchen, so wenden Sie sich an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

Wenn ich als Notfall ins Spital gehen muss?

Wenn Sie notfallmässig ohne Überweisung ins Spital gehen müssen, ist eine möglichst rasche Informierung Ihrer Hausärztin oder Ihres Hausarztes wichtig. So kann sie bzw. er sich auch während Ihres Spitalaufenthaltes um Sie kümmern und den Spitalärzten alle wichtigen Informationen weitergeben

Was muss ich tun, wenn ich einen Spezialisten benötige?

Wenden Sie sich an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Sie oder er überweist Sie zum Spezialisten, falls dies Ihre Behandlung erfordert.

Ich bin bei einem Spezialisten in Behandlung. Kann ich weiter zu ihm gehen?

Besprechen Sie es mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt. Diese(r) wird mit Ihnen das optimale Vorgehen festlegen und Sie zum Spezialisten überweisen. In der Regel spricht nichts dagegen, dass Sie weiterhin zu Ihrem Spezialisten gehen können, bei dem Sie schon früher in Behandlung waren. Sie benötigen jedoch auf jeden Fall eine Überweisung durch Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

Kann ich meine Frauenärztin oder meinen Frauenarzt behalten?

Ja können Sie. Die Frauenärztin, bzw. der Frauenarzt ist frei wählbar. Sie brauchen keine Überweisung durch Ihren Hausarzt für Vorsorgeuntersuchungen und Schwangerschaftskontrollen. Wenn die Frauenärztin oder der Frauenarzt eine Operation plant, sollten Sie dies jedoch Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt mitteilen.

Kann ich direkt zum Augenarzt?

Ja können Sie. Der Augenarzt ist frei wählbar. Für Brillenanpassungen und Kontrolluntersuchungen benötigen Sie keine Überweisung durch Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Wenn der Augenarzt eine Operation plant, sollten Sie dies jedoch Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt mitteilen.

Kann ich direkt zu einem Physiotherapeuten oder Chiropraktiker?

Dafür benötigen Sie eine Überweisung durch Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

Was tun, wenn ich ins Spital oder zur Kur muss?

Wenden Sie sich an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Diese(r) wird gemeinsam mit Ihnen das geeignete Spital sowie die geeignete Kur wählen und alles Notwendige veranlassen.

Was passiert, wenn ich mich nicht an diese Regeln des Hausarztmodells halte?

Wenn Sie sich ohne Überweisung oder Einverständnis Ihrer Hausärztin, bzw. Ihres Hausarztes bei anderen Ärzten oder Therapeuten behandeln lassen, riskieren Sie, dass Sie Ihren Prämienrabatt verlieren oder die Arztrechnung von der Krankenkasse nicht bezahlt wird. Besprechen Sie es darum immer mit Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt, bevor Sie einen anderen Arzt, ein Spital oder einen Therapeuten aufsuchen.

Kann ich meine Hausärztin oder meinen Hausarzt wechseln?

Selbstverständlich ist ein Wechsel möglich. Sowohl bei einem Wohnortwechsel als auch in begründeten Fällen, in denen das Vertrauensverhältnis zwischen Patientin/Patient und Ärztin/Arzt nicht gewährleistet ist. Wenn Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt nicht zufrieden sind, dann empfehlen wir Ihnen, Ihre Vorbehalte oder Probleme mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt direkt anzusprechen. Sollte keine Lösung möglich sein, dann informieren Sie bitte die Hausärztin oder den Hausarzt über den Wechsel zu einer anderen Vertrauensperson und regeln die Formalitäten mit Ihrem Krankenversicherer.

Ihre Vorteile
Versicherungspatner
FAQ
Standorte
bottom of page